Startseite

Top Thema

  • Europa: Windenergie baute in 2015 mehr Kapazitäten zu als jede andere Technologie

    Mit 12,8 GW angeschlossener Leistung in 2015 machte Windenergie 44 % gesamten neu zugebauten Energieerzeugungskapazität in den 28 EU Mitgliedstaaten aus.  9.766 MW davon entfielen auf Wind Onshore- und 3.034 MW auf Wind Offshore- Anlagen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg der neu installierter Kapazität von 6,3%. Die kumulierte Kapazität zum Ende des Jahres 2015 betrug 142 GW, womit Windenergie 11,4 % des europäischen Stromverbrauchs abdeckte.

  • Windenergie an Land: Analyse deutscher Markt 2015

    Erfolgreicher Windenergie-Ausbau, doch EEG-Novelle verunsichert Industrie. 2015 war mit 3.535,8 Megawatt Netto-Ausbau das zweitstärkste Jahr für den Onshore-Windenergieausbau in Deutschland. Doch der Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 löst sich von den verbindlichen Ausbaupfaden und will die Windenergie an Land mit jährlich schwankenden Ausschreibungsmengen steuern. Das verunsichert Hersteller und Betreiber.

  • 16. BWE-Serviceumfrage zur Qualitätssicherung im Servicebereich

    Nach den erfolgreichen Befragungen der vergangenen Jahre wiederholt der BWE seine Serviceumfrage zum nunmehr 16. Mal. Angeschrieben werden über 2.000 Betreiber und Betreibergesellschaften mit der Bitte, die Qualität ihres Serviceanbieters zu bewerten. Alle Betreiber, die beim BWE Anlagen gemeldet haben, können sich an der Umfrage beteiligen.

  • Unterstützung für Klimagipfel (COP21) in Paris - BWE beim Klimamarsch in Berlin

    Am 29. November 2015, einen Tag vor dem wichtigen Klimagipfel (COP21) in Paris, demonstrierten weltweit Hunderttausende Menschen in den Metropolen rund um den Globus für mehr Klimaschutz und gegen die Nutzung fossiler Energien. Auch in Berlin waren an diesem 1. Advent rund 17.000  Demonstranten gekommen, um verbindliche und überprüfbare Vereinbarungen vom Klimagipfel in Paris zu fordern. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) rief im Schulterschluss mit Umweltverbänden zur Teilnahme auf und war mit einem eigenen Wagen und vielen angereisten Mitgliedern  dabei.

  • 10. Windenergie- und Entwicklungsdialogs (WEED)

    Die Jubiläumsveranstaltung wurde von Ursula Borak, Unterabteilungsleiterin im BMWi sowie von GWEC- Präsident Dr. Klaus Rave eröffnet. Weit über 100 Teilnehmer aus zehn Partnerländern und aus Deutschland nutzten die Gelegenheit um sich über die Investitionsbedingungen und das Potential für den Windenergieausbau mit Fokus auf Kenia, Ghana, Vietnam und die Philippinen auszutauschen.

  • Rede von Hermann Albers zur Eröffnung der Messe Husum Wind 2015

    Rede von BWE-Präsident Hermann Albers zur Eröffnungsveranstaltung der Messe HUSUM Wind am 15. September 2015. Als positive Aspekte für die Akzeptanz erwähnt er, dass die Windenergie sowohl zur Unabhängigkeit von importierten Rohstoffen beiträgt, als auch mögliche Arbeitsfelder für nach Deutschland Geflüchtete bietet. Die vollständige Rede finden Sie hier.

    • Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

      • 11. Feb 2016

        Erneuerbare-Energien-Richtlinie muss verbindliche Rahmenbedingungen für Investoren schaffen

        Meldung // Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Berlin. „Die novellierte Erneuerbare-Energien-Richtlinie muss verbindliche Rahmenbedingungen für Investoren garantieren, um die Energiewende auch auf europäischer Ebene zum Erfolg zu bringen und um die ehrgeizigen Klimaschutzziele von Paris zu erfüllen. Die nationalen Fördersysteme und der Einspeisevorrang Erneuerbarer Energien müssen daher unbedingt erhalten bleiben.

      • 10. Feb 2016

        Europa: Windenergie baute in 2015 mehr Kapazitäten zu als jede andere Technologie

        Meldung // Mit 12,8 GW angeschlossener Leistung in 2015 machte Windenergie 44 % gesamten neu zugebauten Energieerzeugungskapazität in den 28 EU-Mitgliedstaaten aus. 9.766 MW davon entfielen auf Wind Onshore- und 3.034 MW auf Wind Offshore-Anlagen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg der neu installierter Kapazität von 6,3%. Die kumulierte Kapazität zum Ende des Jahres 2015 betrug 142 GW, womit Windenergie 11,4 % des europäischen Stromverbrauchs abdeckte.

      • 04. Feb 2016

        Berlin wird im März 2016 erneut Hauptstadt der globalen Energiewende

        Meldung // Berlin. Meldung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Zweiter „Berlin Energy Transition Dialogue“ ermutigt zu Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Nach den Klimaverhandlungen in Paris (COP 21) zeigt sich einmal mehr, dass eine Energiewende hin zu Erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz ein wirksames Instrument gegen den Klimawandel ist. Die Energiewende „made in Germany“ beweist zudem, wie sich erfolgreiche Klimapolitik mit Wirtschaftspolitik verbinden lässt.

      • 29. Jan 2016

        Energieverbände fordern faire Wettbewerbsbedingungen für Energiespeicher

        Meldung // Berlin. Gemeinsame Pressemitteilung von BDEW, BEE, bne, BVES, VDMA und VKU. Mit einem gemeinsamen Brief fordern BDEW, BEE, bne, BVES, VDMA und VKU die Politik auf, das Strommarktgesetz zu nutzen, um einen einheitlichen Gesetzesrahmen für Energiespeicher zu schaffen.

      • 27. Jan 2016

        Windenergie an Land: Analyse deutscher Markt 2015

        Pressemitteilung // Erfolgreicher Windenergie-Ausbau, doch EEG-Novelle verunsichert Industrie. 2015 war mit 3.535,8 Megawatt Netto-Ausbau das zweitstärkste Jahr für den Onshore-Windenergieausbau in Deutschland. Doch der Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 löst sich von den verbindlichen Ausbaupfaden und will die Windenergie an Land mit jährlich schwankenden Ausschreibungsmengen steuern. Das verunsichert Hersteller und Betreiber.

      • 25. Jan 2016

        „Wismarer Appell“ zum Norddeutschen Windenergiegipfel am 25.01.2016

        Meldung // Die Regierungschefs der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie die Windindustrie, die Nordmetall und die IG Metall Küste verfolgen gemeinsam mit der Bundesregierung das Ziel, die Energiewende erfolgreich umzusetzen und die Klimaschutzziele zu erreichen. Von entscheidender Bedeutung ist hierbei der weitere Ausbau der Erneuerbaren Energien, insbesondere der Windenergie an Land und auf See. Er bietet zudem große wirtschaftliche Entwicklungschancen und langfristig Preisstabilität im Energiesektor.

      • 23. Jan 2016

        BUND und BWE fordern weiteren dynamischen Ausbau erneuerbarer Energien und Erhalt der Bürgerenergie

        Meldung // Berlin/Wismar: Die Konferenz der norddeutschen Bundesländer am Montag in Wismar zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und den Bundesverband Windenergie (BWE) ein Signal dafür, dass die Energiewende am Scheideweg steht. Für einen Fehler halten beide Verbände die geplante Systemumstellung auf Ausschreibungen für Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die daraus resultierenden höheren Kosten und Risiken für Investoren würden der Energiewende schaden.

      • 18. Jan 2016

        Windenergie auf See in Deutschland: Ausbauzahlen 2015 - Wie erwartet sorgen Nachholeffekte für Rekord bei Offshore-Wind

        Pressemitteilung // Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2.282,4 Megawatt gingen 2015 neu ans Netz. Das zeigt die Leistungsfähigkeit der deutschen Offshore-Windindustrie und entspricht den Anfang 2015 geäußerten Erwartungen. Dies wird aber vorerst ein einmaliger Rekord bleiben, denn er beruht auf Nachholeffekten durch die Netzanbindung.

    Quelle: www.wind-energie.de/?id=104