Albers: „Verantwortliche müssen sich nötige Zeit nehmen“

23. Januar 2013 // Thema: EEG

Albers: „Verantwortliche müssen sich nötige Zeit nehmen“

„Nach einer sehr emotionalen Debatte über die Energiewende im vergangenen Herbst, diskutieren wir heute wieder sachlicher und mit mehr Nachhaltigkeit. Dazu hat auch der Bundesumweltminister wichtige Impulse geliefert,“ betonte BWE-Präsident Hermann Albers heute auf der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft.

Albers forderte die verantwortlichen Akteure auf, sich bei der Weiterentwicklung des EEG die nötige Zeit zu nehmen. Eine reine Kostendebatte würde viel zu kurz greifen. Vielmehr müsse man über eine Weiterentwicklung des EEG hin zu einem EEG 2.0 reden. Bei der öffentlichen Debatte ginge es zentral um eine Systemtransformation.

Der BWE-Präsident geht davon aus, dass in diesem Jahr eine Reihe von Studien dazu aus ganz verschiedenen Perspektiven fertigstellt würden, deren Ergebnisse die Politik unbedingt berücksichtigen müsse. Hinsichtlich des Netzausbaus schätzte Albers die Entwicklungen der letzten Monate zwar positiv ein. Nach wie vor würde man aber in diesem Bereich hinterhinken. „Die Bundesregierung muss alle Möglichkeiten nutzen, den Netzausbau schleunigst voranzutreiben. Dazu haben wir eine Reihe an Vorschlägen gemacht, etwa der ausschließliche Einsatz von Erdkabeln im 110kV-Bereich, die Schaffung von Bürger- und Einspeisenetzen sowie eine verstärkte Ertüchtigung vorhandener Trassen durch Hochtemperaturleiterseile“, so Albers.

Die dreitägige Veranstaltung im Herzen Berlins gilt als eine der wichtigsten Branchentreffs der deutschen Energiewirtschaft. Insgesamt erwartete der Veranstalter etwa 1200 Teilnehmer. An den verschiedenen Podiumsdiskussionen nahmen hochrangige Vetreter aus Politik und Wirtschaft teil. So etwa sprachen auf der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft der Bundesumweltminister Peter Altmaier und der Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler.

Tags zum Artikel: Bundesregierung, EEG, Energiepolitik, Energiewende, Erneuerbare Energien, Netzausbau, Netze, Vergütung



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/albers-verantwortliche-muessen-sich-noetige-zeit-nehmen