Startseite

Top Thema

  • Führungsspitze des Verbandes auf Delegiertenversammlung komplettiert

    Auf der Delegiertenversammlung ist Hermann Albers einstimmig für ein Jahr zum Präsidenten des 20.000 Mitgliederstarken BWE gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Sylvia Pilarsky-Grosch an, die das Amt aus familiären Gründen nieder legte. Hermann Albers stand dem BWE bereits von 2007 - 2013 vor. Die Delegierten wählen Klaus Schulze Langenhorst aus Nordrhein-Westfalen zum neuen Vizepräsidenten.

  • Ihre Meinung ist gefragt - Mitgliederumfrage des BWE

    Dem BWE ist es wichtig, die Erwartungen seiner Mitglieder besser zu kennen. Wie zufrieden sind Sie eigentlich mit unserer Arbeit - der politischen Interessenvertretung, der Öffentlichkeitsarbeit für die Windbranche und den weiteren Leistungen des BWE? Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an unserer Mitgliederumfrage 2014 beteiligen. Machen Sie mit und geben Sie Ihre Meinung bequem über unser Umfrageportal ab.

  • „Wind bewegt“ – Fotowettbewerb zum Global Wind Day 2014

    Seit Jahrhunderten bringt Wind die Menschen voran. Früher half er, Ozeane zu überqueren, Korn zu mahlen und Flächen zu wässern. Heute spielt er eine Schlüsselrolle beim Umstieg auf Erneuerbare Energien. Wind bewegt Mensch und Umwelt - das will der BWE mit einem Fotowettbewerb zum Global Wind Day zeigen. Bis zum 1. Mai 2014 können kreative und aussagekräftige Bilder über das Fotoportal auf www.globalwindday.de eingeschickt werden.

  • Bundesverband WindEnergie nimmt zum EEG-Entwurf Stellung

    Der vorliegende Entwurf zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird den Erfordernissen nicht gerecht und liefert auf wichtige Fragen keine Antworten“, kritisierte die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie Sylvia Pilarsky-Grosch. „Heute haben wir unsere umfangreiche Stellungnahme zu den vorgeschlagenen Änderungen abgegeben. Durch die Summe struktureller Eingriffe droht ein massiver Rückschritt für die preiswerte Windenergie an Land. Deshalb sagen wir: Dieser Gesetzentwurf weist in die falsche Richtung."

  • Große Koalition bringt Energiewende-Blockadegesetz auf den Weg

    „Mit der Vorlage des Entwurfes eines ‚Gesetzes zur grundlegenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und zur Änderung weiterer Vorschriften des Energiewirtschaftsrechts‘ sowie der bereits angekündigten Einführung einer Länderöffnungsklausel zur Vorgabe von Mindestabständen zwischen Windenergieanlagen und Wohnnutzungen im Baugesetzbuch wird die Gefahr für einen abrupten Stopp der Energiewende real. Die Große Koalition bringt ein Energiewende-Blockadegesetz auf den Weg“, kritisierte die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie (BWE) Sylvia Pilarsky-Grosch.

  • Energiewende retten! Demos am 22. März und 10. Mai

    Ein breites Bündnis aus Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und Umweltschutzgruppen plant daher für den 22. März 2014 weitere Demonstrationen in Kiel, Hannover, Potsdam, München, Düsseldorf und Mainz/Wiesbaden. Zudem werden am 10. Mai 2014 mehrere Zehntausend Menschen im Berliner Regierungsviertel erwartet, um gegen das Ausbremsen der Energiewende zu protestieren.

    • Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

      • 14. Apr 2014

        Deutschland muss wieder Vorreiter im Klimaschutz werden

        Meldung // Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert die Bundesregierung anlässlich der heutigen Vorlage des dritten Teils des Weltklimaberichts auf, wieder zu einem Vorreiter in der nationalen und internationalen Klimaschutzpolitik zu werden.

      • 10. Apr 2014

        Windenergiebranche wirbt für Energiewende – Führungsspitze des Verbandes auf Delegiertenversammlung komplettiert

        Pressemitteilung // „Die Länder haben mit ihrer Korrektur der ursprünglichen Vorschläge zur EEG-Novelle gezeigt, dass sie bereit sind, Verantwortung für die Fortsetzung der Energiewende zu tragen. Jetzt ist es wieder an den Ländern dieser Verantwortung gerecht zu werden und das Trojanische Pferd der Länderöffnungsklausel im Baugesetzbuch ungenutzt zu lassen“, unterstrich der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE) Hermann Albers heute in Hannover.

      • 09. Apr 2014

        Bundeskabinett stimmt über EEG-Vorschläge ab

        Meldung // Am 8. April hat das Bundeskabinett den Entwurf des EEG 2014 verabschiedet. Gleichwohl der verabschiedete Gesetzentwurf gegenüber seinen vorherigen Entwurfsfassungen leichte Verbesserungen für die Windenergie an Land mit sich bringt, bleiben kritische Punkte enthalten und die relevante Frage, wie die Klimaschutzziele der Bundesregierung mit dem gleichzeitigen Eingriff in den Erneuerbaren-Ausbau überein zu kriegen seien, offen.

      • 07. Apr 2014

        Energiewende muss bürgernah und mittelstandsfreundlich bleiben

        Meldung // Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Der Bundesverband Erneuerbare Energie  hat große Sorge, dass die Energiewende in Bürgerhand zu einer Veranstaltung für Großkonzerne gemacht wird. „Bürger und Mittelstand sind die wichtigsten Träger der Energiewende. Die Bundesregierung wird nur dann eine breite Unterstützung für die EEG-Novelle bekommen, wenn die Energiewende in Bürgerhand bleibt“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk am Tag vor der Verabschiedung des Gesetzentwurfs für die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Bundeskabinett.

      • 07. Apr 2014

        Ihre Meinung ist gefragt - Mitgliederumfrage des BWE

        Meldung // Dem BWE ist es wichtig, die Erwartungen seiner Mitglieder besser zu kennen. Wie zufrieden sind Sie eigentlich mit unserer Arbeit - der politischen Interessenvertretung, der Öffentlichkeitsarbeit für die Windbranche und den weiteren Leistungen des BWE? Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an unserer Mitgliederumfrage 2014 beteiligen. Machen Sie mit und geben Sie Ihre Meinung bequem über unser Umfrageportal ab.

      • 07. Apr 2014

        Bundesverband WindEnergie auf der HANNOVER MESSE

        Pressemitteilung // „Zum 17. Mal präsentiert sich der Bundesverband WindEnergie (BWE) vom 7. bis 11. April 2014 als starke Stimme für den Wind auf der HANNOVER MESSE. In der Woche der voraussichtlichen Kabinettsentscheidung zur Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes werden wir Flagge zeigen für eine Branche, die in Deutschland 118.000 Beschäftigte vertritt und mit einem Exportanteil von 67 Prozent für den Erfolg von Made in Germany steht“, machte der Geschäftsführer des BWE, Henning Dettmer, deutlich.

    Quelle: www.wind-energie.de/index.php?id=166